#Hashtag revisited – Nutzen, Chancen, Fehler

Wunderbar sind Hashtags , wenn man sich auf einer Veranstaltung, z. B. einer Konferenz, einem Fußballspiel – oder über eine (lineare) Fernsehsendung austauschen will. Einfach #hashtag in den Tweet und schon lässt sich nicht-institutionell Diskutieren. Eine Anmeldung braucht man nicht mehr, keiner muss umständlich auf eine Plattform surfen und das geringe Format nötigt dazu sich auf Wesentliches zu konzentrieren. Was natürlich auch eine Kunst ist.

Wie sollte der Hashtag aussehen? Sie entstehen manchmal zufällig, so dass es oft mehrere zu einem Thema gibt. Das ist natürlich nicht gewollt, und somit ist Veranstaltern nur anzuraten einen Hashtag vorzuschlagen. Was nicht reingehört sind z. B. Jahreszahlen, wie es z. B. das Braunschweiger Barcamp mit # BCBS 09 getan hat. Twitter ist vor allem eines: Echtzeit, und wenn es in 2010 eine Neuauflage dieses Barcamps geben sollte, was nutzt man dann? #BCBS10 ode reinfach nur # BCBS, wie es dieses Jahr auch schon sein sollte? Denn in einem Jahr sind die Tweets von heute schon längst Vergangenheit und würden eine Konversation kaum stören. Also gilt es, einen Hashtag als Markenzeichen aufzubauen, der sich Jahrelang halten kann – zumindest beim Twitter-Status Quo. Somit steht der Hashtag ziemlich fest in der Brandung des Web – wenn er sich denn durchsetzt.

Auch für Konsumgüter oder Dienstleistungen bietet es sich an einen Hashtag zu promoten, z. B. auf Produktverpackungen (sofern die Käufer der Produkte ausreichen Twitter nutzen). Denn somit gelangen Nutzer der Produkte näher aneinander, wenn sie darüber reden – und das Unternehmen kann wirklich zuhören was es evtl. für Probleme mit dem Produkt gibt und reagieren = Listening.

Eine Antwort zu “#Hashtag revisited – Nutzen, Chancen, Fehler

  1. Ich stimme Dir grundsätzlich zu. Allerdings finde ich die Verwendung von Jahreszahlen sinnvoll, wenn das Ereignis auch in anderen (Web-)Diensten verschlagwortet wird. bcbs09 und #bcbs09 stehen stellvertretend für das BarCamp Braunschweig im Jahr 2009. Ich möchte auch nächstes Jahr noch in Flickr, Delicious, … und Twitter gezielt nach dem 2009er BarCamp suchen können. Bei Twitter aus Gründen der relativen Echtzeit ein anderes (Hash-)Tag zu verwenden, finde ich verwirrend und nicht zielführend.

    (Disclaimer: ich bin Mitorganisator des Barcamp Braunschweigs)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s